[ad_1]

BLOGBEITRAG

Jasminreisbrot

Ein Dinkelmischbrot aus 100% Vollkornmehl, nur mit Sauerteig gelockert und mit einem Kochstück aus Jasminreis kombiniert. Eine Almkursteilnehmerin kannte dieses Brot von ihrem Bäcker. Dort conflict es aber schnell trocken geworden. Wir haben versucht, aus ihrer Beschreibung ein lange frisch bleibendes Brot zu entwickeln.

Sauerteig

  • 120 g Roggenvollkornmehl
  • 120 g Wasser (50°C)
  • 24 g Anstellgut
  • 2,4 g Salz

Kochstück

  • 180 g Jasminreis
  • 360 g Wasser

Hauptteig

  • gesamter Sauerteig
  • gesamtes Kochstück
  • 78 g Roggenvollkornmehl
  • 390 g Dinkelvollkornmehl
  • 252 g Wasser (50°C)
  • 11 g Salz

Die Sauerteigzutaten mischen und 12 Stunden bei Raumtemperatur (ca. 20°C) reifen lassen.

Den Reis im Wasser aufkochen, bis das Wasser aufgesogen und der Reis bissfest gekocht ist. Ggf. noch etwas Wasser nachgeben. Den Reis direkt auf der Oberfläche mit Klarsichtfolie abdecken und 8-12 Stunden bei Raumtemperatur auskühlen und nachquellen lassen.

Das heiße Wasser mit dem Reis mischen, das Mehl zuwiegen und gemeinsam mit dem Sauerteig 5 Minuten auf niedrigster Stufe zu einem klebrigen Teig kneten (Teigtemperatur ca. 30°C).

Den Teig 90 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. Nach 45 Minuten dehnen und falten.

Den Teig langwirken und mit Schluss nach unten in einen mit Backpapier ausgelegten oder gefetteten Kasten setzen.

90 Minuten zugedeckt bei Raumtemperatur auf intestine die Hälfte des Ausgangsvolumens gehen lassen.

Den Laib der Länge nach einschneiden und bei 250°C fallend auf 200°C mit Dampf 65-70 Minuten backen.

Zubereitungszeit am Backtag: ca. 4,5 Stunden

Zubereitungszeit gesamt: ca. 17 Stunden

Wer Reis mag, wird dieses Brot auch lieben: Jasminreisbrot

Wer Reis magazine, wird dieses Brot auch lieben: Jasminreisbrot

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Weblog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben.
Willst du auf dem Laufenden bleiben, dann abonniere gern meinen kostenlosen E-newsletter.
Möchtest du meine Arbeit am Weblog unterstützen, dann freue ich mich auf DEINE HILFE.

Aktualisiert am 28. Januar 2020 |

Neugier geweckt? Hier gibt es ähnliche Beiträge:

[ad_2]

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here